Zahnpflege bei Depression

Bei einer Depression denkt wahrscheinlich zuerst niemand daran, welchen Einfluss eine gute Zahnpflege auf die Depression haben kann. Wenn man sich aber ausführlich mit allen möglichen Ursachen einer Depression auseinander gesetzt hat, wird schnell verständlich warum eine gute Zahnpflege ein Baustein bei der Beseitigung einer Depression sein kann.

Das soll jetzt nicht heißen, das alle Menschen mit Depression schlechte Zähne oder Zahnfleischprobleme haben. Aber für Menschen mit Depression und Zahnfleischproblemen kann diese Information möglicherweise hilfreich sein.

Es gibt zahlreiche Theorien für die Ursachen von Depressionen, für zwei davon erscheint eine ordentliche Zahnpflege nützlich. Eine gute Zahnpflege kann sich positiv auf folgende beiden Depressionsursachen auswirken:

  • Entzündliche Prozesse im Gehirn
  • Entgiftunsstörung/Vergiftungsymptome im Gehirn

Warum kann das so sein?

Entzündliche Prozesse:

Eine schlechte Zahnpflege geht oft mit entzündeten Zahnfleisch einher. Ein entzündetes Zahnfleisch führt zu erhöhten Entzündungswerten im Blutkreislauf. Und erhöhte Entzündungswerte sind unerfreulich wenn man Depression als ein Entzündungsgeschehen im Körper betrachtet. Zumal sich damit dann ein Entzündungsherd, nämlich im Zahnfleisch, direkt im Kopf befindet.

Die meisten Menschen werden zwei oder dreimal am Tag ihre Zähne putzen. Viele Menschen verwenden aber selten oder vielleicht sogar niemals Zahnseide. Zahnseide ist der entscheidende Faktor für eine dauerhafte Gesundheit des Zahnfleischs. Mit einer guten Zahnfleischpflege durch regelmäßigen Einsatz von Zahnseide lässt sich in der Regel ein guter Zustand des Zahnfleischs herstellen.
Wenn Du selbst noch nie Zahnseide benutzt hast, wäre es empfehlenswert wenn Du Dir von Deinem Zahnarzt zeigen lässt wie man Zahnseide richtig verwendet. Oder auch im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung wird Dir die Dentalhygienikerin Dir zeigen, wie man Zahnseide richtig verwendet. Falls Du das beides nicht möchtest, kannst Du Dich auch auf Youtube darüber schlau machen. Bitte beachte, dass eine falsche Anwendung der Zahnseide den Zustand des Zahnfleisches verschlechtern kann. Du solltest also auf jeden Fall erst Bescheid wissen wie man Zahnseide richtig verwendet.

Wenn Du bereits schwerwiegendere Probleme mit Deinem Zahnfleisch hast als nur Entzündungen und gelegentliches Zahnfleischbluten, sondern veilleicht eine angehende Parodontose oder sogar schon wackelnde Zähne, dann solltest Du damit auf jeden Fall zuerst zum Zahnarzt gehen und das nicht versuchen selbst zu behandeln.

Entgiftungsstörung im Gehirn

Dr. Klinghardt berichtet davon, dass viele seiner Patienten, die neurologische Störungen aufweisen, einen schlechten Zustand der Zähne haben. Er beschreibt in seinen Vorträgen, dass Probleme der Zähne und des Zahnfleischs zu einer reduzierten Entgiftungsleistungs des Gehirns führt. Dr. Klinghardt sagt, dass besonders Zahn- und Zahnfleischprobleme im Oberkiefer besonders bedeutsam füt eine mögliche Entgiftungsstörung des Gehirns sind. Deshalb behandele er bei seinen Patienten mit neurologischen Problemen immer zuerst die Zähne falls dort Probleme vorhanden sind. Dr. Klinghardt sagt, dass erst dann sich das Gehirn wieder vollständig entgiften kann. Von Dr. Klinghardt findest Du viele Videos im Internet falls Du mehr über Dr. Klinghardt wissen möchtest.

Mein Fazit

Eine gute Zahnpflege und Zahnfleischpflege kann sich möglicherweise positiv auf zwei potentielle Depressionsursachen auswirken. Man sollte aber zuerst wissen wie man mit Zahnseide umgeht bevor man damit loslegt. Bei ernsten Zahn- und Zahnfleischproblemen sollte man auf jeden Fall zuerst zum Zahnarzt gehen.

Wenn man zum ersten Mal mit Zahnseide anfängt wird man schon nach ein paar Tagen feststellen wie schnell sich der Zustand des Zahnfleischs bessert und wie befreiend sich das anfühlt.

Das ist insgesamt kein großer Aufwand und lässt sich auch einfach, leicht und kostengünstig ausprobieren. Zahnseide kostet fast nichts.

Bonus

In der medizinischen Literatur wird unter anderem auch Zahnfleischentzündung mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen in Zusammenhang gebracht. Mit einer guten Zahn- und Zahnfleischpflege sorgst Du also nicht nur dafür, dass Du für lange Zeit gesunde Zähne und Zahnfleisch hast, es kann außerdem auch noch gesund fürs Herz sein.

Vorsichtsmaßnahmen

Wenn Deine Zähne oder Zahnfleisch in sehr schlechtem Zustand sind sprich bitte zuerst mit Deinem Zahnarzt darüber. Lasse Dir von einem Profi zeigen wie man Zahnseide richtig verwendet. Wenn sich durch die Verwendung von Zahnseide der Zustand Deines Zahnfleischs verschlechtert, dann nutze die Zahnseide nicht weiter sondern spreche bitte mit Deinem Zahnarzt.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Freude bei der Zahnpflege. Du wirst sehen, schon nach ein paar Tagen geht die Verwendung der Zahnseide fast wie von selbst.

Wenn Du Erfahrung mit Zahnseide und Zahnpflege hast, würde ich mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Schreibe einen Kommentar