Über mich

StefanHallo, mein Name ist Stefan und ich hatte zwei schwere Depressionen, die auch noch von Angstzuständen und Pabikattacken begleitet wurden.

Meine erste Depression hatte ich im Alter von 24 Jahren bekommen. Ich hatte mich damals überhaupt nicht um meine Gefühle gekümmert, sondern alles nur irgendwie verdrängt. Außerdem auch noch ungesund ernährt und steckte in einer kaputten Beiziehung fest, mit einer Frau die ich damals aber immer noch liebte. Die Kombination der Faktoren hatten letzendlich zu meiner ersten Depression geführt. Wobei ich als Hauptauslöser das Verdrängen und Nichtfühlen von Gefühlen sehe. Ich wußte damals gar nicht was mit mir los war und auch kein Arzt hatte erkannt, dass ich eine Depression habe. Bei Männern sind die Symptome einer Depression oftmals untypisch, weshalb Männer leider oft nicht richtig diagnostiziert werden. Das habe ich erst später alles verstanden. Und so bin ich alleine und ohne fremde Hilfe durch meine erste Depression hindurch gegangen. Das erste Jahr war die Hölle, das zweite Jahr war durchwachsen und dann war es wieder gut, als wäre nie etwas gewesen. Ich weiß heute nicht mehr wie ich die Zeit damals überstanden habe aber in Notsituationen kann der Mensch unglaubliche Kräfte entwicklen und selbst widrigsten Bedingungen stand halten. Dann war ich viele Jahre wieder komplett gesund.

Meine zweite schwere Depression begann kurz bevor ich 34 Jahre alt wurde. Dieses mal wußte ich zumindest äußerlich was los ist und habe mir so schnell es ging Hilfe gesucht. Die Medikamente, die ich dieses mal nahm haben mir meine Depression ein kleines bisschen erleichtert. Aber einen großen Erfolg der Medikamente konnte ich leider nicht erkennen. Ich weiß nicht ob ich es nochmal ganz allein und ohne Hilfe geschafft hätte. Eine große Hilfe war meine wunderbare Partnerin, die sehr gut mit der Situation umgegangen ist, obwohl es auch für Sie eine schwierige und belastende Zeit war.

So schreibe ich nun über meine Erfahrungen um möglichst vielen Menschen, die an Depressionen leiden, neue Hoffnung und den Willen und Ausdauer zu geben, um Durchzuhalten bis es wieder gut ist. Aus diesem Grund ist dieser Blog entstanden. Ich beschreibe sowohl schulmedizinische als auch alternative Methoden. Ich rate niemandem dazu das nachzumachen, was ich gemacht habe. Aber mein Blog soll Dir als Informationsquelle dienen. Dennoch machst Du alles auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Ich empfehle Dir deshalb immer zuerst mit Deinem Arzt oder Heilpraktiker zu sprechen bevor Du irgendetwas ausprobierst.

Ich bin aus meiner zweiten Depression noch nicht ganz raus, aber es geht mir insgesamt schon ganz akzeptabel. Ich lerne auch selbst immer noch dazu, und werde die Infos hier bisweilen aktualisieren soweit sich mein Zustand verändert.

Ich hoffe, dass ich meinen Lesern viel Inspiration und Lebensfreude mit auf den Weg in eine gute Zukunft geben kann.

Hauptberuflich arbeite ich bei einem Zeitungsverlag in der EDV-Abteilung. In meiner Freizeit schreibe ich an diesem Blog.

Wenn Du auf dem Laufenden bleiben willst, was sich bei Adieu Depression so tut, trage Dich doch einfach in den Newsletter ein. So können wir noch besser in Kontakt bleiben.

Herzliche Grüße

Stefan

 

* Pflichtfeld