Zahnpflege bei Depression

Bei einer Depression denkt wahrscheinlich zuerst niemand daran, welchen Einfluss eine gute Zahnpflege auf die Depression haben kann. Wenn man sich aber ausführlich mit allen möglichen Ursachen einer Depression auseinander gesetzt hat, wird schnell verständlich warum eine gute Zahnpflege ein Baustein bei der Beseitigung einer Depression sein kann. Weiterlesen

Meditation bei Depressionen – Studien und Erfahrung

Meditation bei Depressionen

Meditationen bei Depression

Die Studienlage zu Meditationen und Achtsamkeit ist erfreulich umfangreich und spricht eine recht deutliche Sprache. Gleich mehrere Studien kommen zu dem Ergebnis, dass Meditation so wirksam sein kann wie ein Antidepressivum. Dabei wirken sich Meditationen allgemein positiv auf alle Bereiche des Körpers und der Seele aus. Ich beleuchte nun zuerst die Studienergebnisse und berichte anschließend von meiner eigenen Erfahrung mit Meditation und Achtsamkeit bei Depression. Weiterlesen

Kalte Dusche bei Depressionen – Studien und Erfahrung

Kalte Dusche bei Depression

Wie kalt duschen auf Depression wirkt

Schon in jungen Jahren, als ich noch ein Kind war, hatte mir meine Großmutter beigebracht, zum Abschluss des Duschens immer noch die Hände und Füße mit kaltem Wasser abzubrausen. Das solle gesund sein. Als Kind war ich natürlich wenig begeistert von kaltem Wasser und hatte diese Verhaltensweise dann doch nicht übernommen. Inzwischen gibt es aber Studien, in denen die Wirksamkeit von angepasstem kaltem Duschen auf Depressionen bescheinigt. Hätte ich das doch nur früher gewusst. Seis drum, hier die Studieninfos: Weiterlesen

Basenbad und Entsäuerung bei Depression

Basenbad bei Depression

Basenbad bei Depressionen

Ich hatte zum ersten Mal vom Thema Übersäuerung bei Depression erfahren, als ich in einem Forum folgendes las: Eine Dame, die selbst in einer psychiatrischen Einrichtung beruflich tätig ist, berichtete davon, dass praktisch 90% ihrer depressiven Patienten eine deutlich messbare Übersäuerung hätten. Daraufhin testete ich meinen PH-Wert und musste leider feststellen, dass ich sehr stark übersäuert war.

Die Entsäuerung stellte sich für mich als eine der schlagkräftigsten Strategien auf dem Weg zur Heilung heraus. Das war mein persönlicher Game Changer. Alle Details dazu liest Du in diesem Artikel. Weiterlesen

Safran bei Depression – Studien und Erfahrung

Safran bei Depression

Safran bei Depressionen

Bei meinen Recherchen zu natürlichen Mitteln, mit denen Depressionen potentiell behandelt werden können, bin ich auch auf Safran gestoßen. Da ich natürlichen Mitteln gerne den Vorzug vor Chemie gebe, musste ich Safran natürlich auch selbst ausprobieren. Im englischsprachigen Raum gibt es zur Verwendung von Safran bei der Behandlung von Depressionen erfreulicherweise eine ganze Reihe von Studien. Zunächst nun die Studienergebnisse und danach meine persönliche Erfahrung mit Safran bei Depression. Weiterlesen

Was Deine Depression Dir sagen will

Was Deine Depression Dir sagen will

Ich habe recht lange gebraucht um überhaupt zu akzeptieren, dass ich eine Depression habe. Dies zu akzeptieren war der erst Schritt um zu folgender wichtiger Erkenntnis zu gelangen. Diese Einsicht halte ich für fundamental wichtig um den ersten Schritt raus aus der Depression zu gehen. In einigen der Punkte wirst Du Dich sicherlich selbst wieder finden.

Was will Deine Depression Dir sagen?

  • dass mit Deinem Leben etwas nicht in Ordnung ist
  • dass Du an Deinem Leben etwas verändern musst um wieder gesund zu werden
  • dass Du zu schnell, zu hektisch, zu arbeitsreich, zu extrem gelebt hast
  • dass Du Deine Gefühle verdrängt und diese nie angeschaut hast
  • dass Du negative Emotionen nie zugelassen hast
  • dass Du zu vieles in Deinem Leben übertrieben hast
  • dass Du mal einen Gang runter schalten musst
  • dass Du Dich mit Deinem Inneren und Deinen Gefühlen beschäftigen musst
  • dass Du zu extrem gearbeitet hast
  • dass Du viel zu viel Stress hattest
  • dass Du viel zuwenig geschlafen hast
  • dass Du Dich viel zu ungesund ernährt hast
  • dass Du Dich viel zu wenig bewegt hast
  • dass Du Dir zu viele Sorgen gemacht hast
  • dass Du zuviel Alkohol getrunken und zuvíel geraucht hast
  • dass Du für zuwenig Entspannung gesorgt hast
  • dass Du zuwenig für Dich selbst gelebt hast
  • dass Du Dich zuwenig um Deine eigenen Bedürfnisse gekümmert hast
  • dass Du immer nur für andere da warst
  • dass Du nur noch funktioniert hast, anstatt zu leben

Weiterlesen